Alle Beiträge von TomSilva

Depot Ergebnisse

Depot-Ergebnisse der AACD-Depotgemeinschaft (Depot A)*:

Bitte bedenken Sie, dass bei hohen Ertragserwartungen auch hohe Risiken durch mögliche Kurs-, Zins- oder Währungsänderungen verbunden sein können. Die Wertsteigerung des Gemeinschaftsdepots in den vergangenen Jahren bietet keine Gewähr für die weitere Entwicklung. Verluste können daher nicht ausgeschlossen werden.

Anteilswert – 01.08.2021:  472 (AACD Index)

Aktuelle Monatsübersicht:

Mon/Jahr 2019 2020 2021
Januar 2,30% -0,80% -1,7%
Februar 4,40% -8,20% -1,4%
März 3,00% -8,40% +3,2%
April 5,40% 7,00% -0,9%
Mai -0,40% 5,70% -1,1%
Juni 2,40% 2,80% -0,2%
Juli -0,30% 2,20% +2,9%
August -4,00% 2,20%
September 3,30% -2,70%
Oktober 3,10% -6,90%
November 5,70% 15,00%
Dezember 3,70% 0,30%

* Alle Angaben vor Steuern – ohne Gewähr .
Der Anteilswert ermittelt sich nach den abgeführten Steuern nach jeweils geltendem Recht (Quellensteuer, Soli, Abgeltung, etc.) – ohne Gewähr – es gelten immer die Daten Ihres persönlichen Depotauszugs.
Vorgängerdepot 1):

Jahr

Depot
gesamt

2000

+52%

2001

+0,5%

Wichtiger Hinweis: 1) Die Ergebnisse des Vorgängerdepots, vor der Öffnung unseres Clubs, haben nichts mit der Entwicklung des jetzigen Depots zu tun. Das Vorgängerdepot, war ein rein privat initiiertes Investmentclubdepot für einen kleinen Teilnehmerkreis. Es wurde Ende 2001 beendet.

Jahresübersicht

Jahr Perf. Jahr Perf.
2002 +9,5% 2013 +7,0%
2003 +9,7% 2014 -0,2%
2004 +1,2% 2015 +14,6%
2005 +24,4% 2016 +1,2%
2006 +25,4% 2017 +19,7%
2007 +2,3% 2018 -5,7%
2008 -41,1% 2019 +32,1%
2009 +41,1% 2020 +5,8%
2010 +7,9%
2011 -17,2%
2012 +21,3%

1) Die aufgeführten Ergebnisse aus 2000 und 2001 erzielte das Vorgängerdepot vor Öffnung des Clubs. Die Ergebnisse sind nicht mit dem jetzigen Depot zu vergleichen.

Privatanleger sollen Verluste versteuern (Petition)

Privatanleger sollen Verluste versteuern!

Unsere Regierung hat ein Gesetz gegen Anleger „versteckt“ beschlossen. Davon ist jeder Bürger betroffen und die Altersvorsorge in Gefahr ! – Es betrifft nicht nur die „Spekulanten“ die man hier möglicherweise treffen wollte – wir wissen nicht was sich die Regierenden dabei gedacht haben?

Die Abgeordneten mit Vermögen in Depots haben sich ebenfalls selbst damit geschädigt – ob sie das bemerkt haben?

 

Kurz vor Weihnachten wurde eine Änderung des EStG für 2021 verabschiedet, welche vernichtende Folgen für Privatanleger und deren Altersvorsorge mit Aktien und Fonds haben wird bei der Nutzung von Absicherungen des Portfolios durch Termingeschäfte.

Dieses Gesetz ist ganz klar zu 100% gegen die private Altersvorsorge gerichtet, sofern man sein Geld nicht in Bundesanleihen, Lebensversicherung oder Sparbuch anlegen will und sein Portfolio absichern möchte – oder muss. (Olaf Scholz setzt vermutlich weiterhin auf das legendäre Sparbuch)

Dieses Gesetz muss dringend gestrichen werden, da es, unserer Meinung nach, völlig unüberlegt beschlossen wurde.

Hier der Link zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/initiative-ruecknahme-der-steuerlichen-benachteiligungen-privater-anleger

Was war passiert und was haben die Regierenden womöglich nicht bedacht?

Die dauerhafte Absicherung von Altersvorsorge mit Fonds und Aktien mit Termingeschäften wurde überhaupt nicht bedacht!

Link zur Gesetzesänderung:

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2019/0601-0700/649-19.pdf;jsessionid=994163D05E496D3D58EED7A2ECCCA424.1_cid365?__blob=publicationFile&v=1

TEXT Seite 17: „Nach § 20 Absatz 6 Satz 4 werden die folgenden Sätze eingefügt: „Verluste aus Kapitalvermögen … dürfen nur in Höhe von 10 000 Euro mit Gewinnen …. ausgeglichen werden“

Viele Privatanleger sichern ihr Aktien- und Fondsdepot mit rollierenden Termingeschäften wie Optionen und Futures ab, das zur Altersvorsorge angespart wird. Ein Crash am Aktienmarkt, Wirtschaftskrise und somit Verlust sind ja jederzeit möglich.

Daher benötigt jeder vernünftige private Anleger, der seine Altersvorsorge auch auf Aktien, Fonds und Anleihen aufgebaut hat eine entsprechende Strategie um sein Portfolio abzusichern. Dies geht am besten und einfachsten mit Termingeschäften.

Bei diesen Absicherungs-Strategien mit Option und Futures entstehen regelmäßig und laufend „geplante“ Verluste und Gewinne – diese werden in der Regel mit gleichzeitigen Gewinnen im Aktien-Portfolio, und/oder aus Gegengeschäften mit Optionen und Futures ausgeglichen. Dass diese beiden Geschäftsarten bisher nicht verrechnet werden konnten war bisher schon ein großes Ärgernis.

Dieses „unüberlegte“ Gesetz zwingt uns ggf. zum Auswandern im Alter (in Rente) wenn das Portfolio entsprechend gewachsen ist und es abgesichert werden muss (sollte).

Ein Beispiel wie Verluste besteuern werden:

Wenn Sie im Alter z.B. 100.000 -500.00 Euro in einem Aktienportfolio oder Fonds zur Vorsorge angespart haben, dann ist dringend angeraten diese laufend abzusichern. Es nicht abzusichern kann einen großen Verlust in einer Krise, wie im Jahr 2000 oder 2008, bedeuten. Dabei können über 50%, hier z.B. 250.000 EUR Verlust entstehen. Wenn das Geld z.B. durch den Verkauf eines Hauses vorher in Aktien/Fonds umgeschichtet wurde ist das doppelt bitter, wenn dieses Gesetz so kommt.

Berechnungsbeispiel: Künftig (ab den genannten Stichtagen) bei Absicherungen im Portfolio mit Termingeschäften entstehen in einem Jahr 100.000 Euro Gewinn und 100.000 Euro Verlust. Dies ergeben nun eine Steuer auf „Nichtgewinne“. In diesem Fall wären Steuern auf 90.000 Euro fällig obwohl der echte Gewinn 0,00 EUR (Null) ist – das nur für die Absicherung des Portfolios.

Dieses Gesetz muss vor Inkrafttreten am 1.1.2021 wieder weg.

Bericht 2019/20

Plus 32% in 2019 (AACD Depot)

Unser AACD Gemeinschaftsdepot konnte deutlich besser abschneiden als der Markt und schloss mit einem hervorragenden Jahresergebnis von +32,1%.

Zum Vergleich: Unsere Benchmark der MSCI World performte 27,8% % bewertet in EUR. Der EURO-STOXX50 23,7% und der DAX 25,5%. Der DOW-Jones Index beendete das Jahr mit 26,2% (in EUR bewertet durch den Dollargewinn).

Wir haben unser Ziel für 2019 deutlich übertroffen!

Am Gemeinschaftsdepot teilnehmen

Mitglied werden, am Gemeinschaftsdepot teilnehmen

Wenn Sie Mitgesellschafter am Depot werden wollen, dann fordern Sie bitte Ihren Mitgliedschaftsantrag per E-Mail an.  Bitte nennen Sie in der Mail Ihre Nationaltät, Adresse und Telefonnummer – wir rufen Sie ggf. kurz an.

Sie erhalten dann Ihre kompletten Unterlagen umgehend per Link/PDF-Datei.

(Das Verfahren ist ein wenig aufwendig, dient aber Ihrer Sicherheit.)


Das Ziel

Mit dem Gemeinschaftsdepot möchten wir für unsere gemeinsame Geldanlage aller Mitglieder eine Performance erzielen die deutlich über der des DAX und DOW oder MSCI-World  liegt, und dabei möglichst kein Vermögen vernichtet.
Unser Bestreben ist es, mit unserer Anlagestrategie dies zu verwirklichen – Warren E. Buffett, heute einer der reichsten Männer der Welt, hat eine durchschnittliche Rendite von etwa 23% jährlich mit seinen Beteiligungen innerhalb der letzten 30 Jahre geschafft! (das war Stand 2002) – heute 202x entsprechend weniger ->>>

Die 15-Jahre-Durchschnittsrendite liegt Stand 2015  bei 9,4% in USD für die „Berkshire Hathaway Inc.“ 

Das Angebot

Beteiligen Sie sich doch einfach an unserem Clubgemeinschaft und Gemeinschaftsdepot! Eigentlich verwalten wir unser eigenes Vermögen – Sie sind aber herzlich eingeladen mitzumachen!

Profitieren Sie von unserem einzigartigen System “ Investieren mit Unternehmerdenken „. Unser Informationskreis (INFO-Circle ©) versorgt uns dazu mit allen wichtigen Information für die Anlageentscheidung. Er bildet den hoch qualifizierten Anlageausschuss für Sie als Mitglied.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Unternehmerdenken steht im Vordergrund
  • Sicherheit! Sie werden namentlich bei der Depotbank registriert
  • Eintritt zu jedem Monatsersten möglich
  • Austritt zu jedem Monatsende möglich
  • Geringste Kosten für die Mitgliedergemeinschaft (nur tatsächliche Kosten)
  • Geringe Einsteigerbeteiligung
  • Langfristige Anlage in „Wachstumswerte“
  • Antizyklisches agieren (wir sind geizig)
  • Ausgesuchte Fachkräfte aus Unternehmen im Anlageausschuss (INFO-Circle © )
  • Vorrangig kein Trading – Basis bildet die Fokus-(„Buffett“)-Strategie
  • Strategie 2015: Derivate zur Spekulation werden zur Beimischung seit 2015 eingesetzt. Diese dienen der Absicherung der Vermögenswerte, und der Umsetzung einer von uns  über mehrere Jahre entwickelte Strategie zur Verbesserung der Rendite. Zum Einsatz kommen hier u.a. ETF und Zertifikate, Indexpapiere, Hebelpapiere mit geringem Hebel, Faktorzertifikate, sowie ggf. Knock-Out-Papiere und Optionsscheine.

„Ich versuche nie, mit Aktien Geld zu verdienen. Ich kaufe in der Überzeugung, dass die Börse am nächsten Tag auch für fünf Jahre schließen könnte.“ (Warren Buffett)

Märkte

Indexentwicklung – Übersicht *

 

Jahr MSCI-Welt Xetra- DOW-Jones EURO- Wechselkurs
(EUR) DAX Ind. (EUR) STOXX50 EUR/USD
2000 -8,0% -7,5% 0,5% -2,7% -6,6%
2001 -13,1% -19,8% -1,7% -20,3% -5,5%
2002 -33,1% -43,9% -29,5% -37,3% 18,1%
2003 9,1% 37,1% 4,5% 15,7% 19,9%
2004 4,9% 7,3% -4,1% 7,1% 7,5%
2005 23,1% 27,1% 13,8% 21,3% -12,6%
2006 5,8% 21,9% 4,3% 15,1% 11,5%
2007 -3,1% 22,3% -3,7% 6,8% 10,5%
2008 -39,1% -40,3% -30,9% -44,3% -4,2%
2009 23,8% 23,7% 15,7% 21,1% 2,6%
2010 17,3% 16,1% 18,9% -5,8% -6,6%
2011 -4,8% -14,7% 8,8% -17,1% -3,0%
2012 11,2% 29,1% 5,3% 13,8% 1,8%
2013 19,1% 25,5% 21,4% 17,5% 17,5%
2014 17,0% 2,7% 22,2% 1,6% -12,0%
2015 8,3% 9,6% 8,9% 3,8% -10,2%
2016 4,6% 6,9% 12,6% 0,7% 0,7%
2017 9,5% 12,5% 14,0% 6,5% 9,7%
2018 -6,1% -18,5% -2,1% -14,4% -4,6%
2019 27,8% 25,5% 26,2% 24,8% -2,0%
Gesamt 49,4% 90,4% 123,4% 23,7% 11,2%

 

*Stand 31.12.2019, Eigene Auswertungen, Angaben ohne Gewähr, alle Indexwerte in Euro umgerechnet

Bericht 2018/2019

An die Gesellschafter und Investoren,

2018 war ein durchwachsenes Jahr für uns Investoren. Die Märkte befanden sich im Abwärtstrend bis Anfang 2019.

Wie verlief unser Depot in 2018?

Unser AACD Gemeinschaftsdepot konnte deutlich besser abschneiden als der Markt und schloss mit einem Jahresergebnis von -5,7%.

Zum Vergleich: Unsere Benchmark der MSCI World performte -6,1% bewertet in EUR. Der EURO-STOXX50 hatte einen Verlust von -14,4% und der DAX -18,5%. Der DOW-Jones Index beendete das Jahr mit -2,1% (in EUR bewertet durch den Dollargewinn).

Ausblick

Aufgrund der Unsicherheit durch die Prognose einer weltweiten Rezession setzte sich der Seitwärtstrend in 2019 fort der dann in eine Erholung mündete. Der S&P 500 konnte bis jetzt schon ca. 18 % zulegen.

Wir hatten daher im Depot in 2018 unseren Cash-Bestand etwas erhöht. Die Ampeln an den Börsen stehen unserer Meinung nach wieder weitgehend auf „Grün“, da u. a. viele Märkte wieder über dem 200-Tage-Durchschnitt notieren. Insofern gibt es weiterhin die Möglichkeit zum selektiven Stock Picking in der derzeitigen Phase meinen wir. Hier setzen wir zur Auswahl weiterhin unsere bewährten Filterkriterien ein.

 

Auf gute Investments

Tom Silva

Datensschutzerklärung

Datenschutz

Durch den Besuch des Internetauftritts können Informationen (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) über den Zugriff auf dem Server gespeichert werden. Es werden keine personenbezogenenen (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) Daten, gespeichert.

Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, wie bei einem Beitritt als Mitglied, erfolgt dies, sofern möglich, nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt – (ausser zu behördlichen Zwecken die gesetzlich vorgeschrieben sind wie z. B. Finanzamt, etc.)

Der Anbieter weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann.

(für AACD Mitglieder: wir empfehlen keine vertraulichen Daten per e-mail zu übertragen)

Der AACD (Anbieter) übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden.

Quelle: Disclaimer-Muster

Datenschutzrichtlinie im Investmentclub

Ab dem 25. Mai 2018 wird die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Deutschland und in allen and deren Mitgliedstaaten
der Europäischen Union geltendes Recht.

1) Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Investmentclubs werden unter Beachtung der Vorgaben der EU – Datenschutz  – Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder in der GbR verarbeitet.

2) Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Mitglied insbesondere die folgenden Rechte:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO und
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO.

3) Den Organen der GbR, allen Mitarbeitern oder sonst für den Investmentclub Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus der GbR hinaus.

4) Wichtiger Hinweis zu DS-GVO beim AACD – Allgemeiner Aktienclub Depotgemeinschaft GbR

Wir speichern und verarbeiten persönliche Daten unserer Mitglieder und Interessenten (für Newsletter per Brief und E-Mail) auf Papier und elektronischer Form (Datenbank, u. ä.).

Wir geben auch notwendige Daten der Mitglieder im Rahmen unserer Aufgabenerfüllung an Behörden, wie z.B. Finanzamt sowie an unsere Bank und den Dachverband DSW weiter.

Das Recht auf Löschung von Daten ist, wie auch bisher, eingeschränkt, da wir aufgrund zwingender gesetzlicher Vorgaben (Aufbewahrungspflicht) verpflichtet sind Unterlagen über mehrere Jahre zu speichern/aufzubewahren.

Google & Facebook Links und Analytics

Ab sofort nutzen wir keinerlei Analysewerkzeuge von Facebook und Google, da wir diese als kritisch einstufen. (Stand 5/2018)

Sie finden den AACD jedoch weiterhin auf Facebook unter

https://www.facebook.com/TomdaSilva8899


 

Datenschutzerklärung (Google Inc. & Facedbook Inc.(update 2018)

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) NICHT MEHR integriert.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics , einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) NICHT MEHR.

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern;

Quellen: eRecht24 Facebook Datenschutzerklärung, Datenschutzerklärung Google Analytics

Bericht 2017/2018

An die Gesellschafter und Investoren

das 2017 war ein sehr gutes Jahr für uns Investoren. Die Märkte befanden sich im Aufwärtstrend bis zum Hoch im Oktober 2017.

Wie verlief unser Depot in 2017?

Unser AACD Gemeinschaftsdepot konnte deutlich zulegen und übertraf die Gesamtbewegung der meisten Märkte mit einem Jahresergebnis von knapp 20% Plus.

Unsere Benchmark der MSCI World legte 9,5% zu (in EUR).

Zum Vergleich: der EURO-STOXX50 konnte 6,5% und der DAX 12,5% zulegen. Der DOW-Jones Index beendete das Jahr mit 14% (in EUR bewertet).

Ausblick

Anfang 2018 setzte sich der Seitwärtstrend fort aufgrund der Unsicherheit durch die Regierung der USA sowie der etwas hohen Bewertung von amerikanischen Aktien. Die Aktien in Europa befinden sich bewertungstechnisch im Normalbereich. Betrachtet man das KGV des Dax, so liegt dieses etwas unter dem langfristigen Durchschnitt. bei 12,6

Hier wären also statistisch gesehen günstige Investitionen möglich. Dem widerspricht jedoch die derzeitige Betrachtung des amerikanischen Marktes. Wir befinden uns zwar weiterhin in einem Bullenmarkt und gleichzeitig mitten in einer Korrektur auf die wir schon länger gewartet haben.

Wir hatten daher im Depot unseren Cash-Bestand etwas erhöht und warten auf gute Kaufgelegenheiten in 2018. Unsere Messkriterien für eine wesentliche Erhöhung des Cash-Anteils wurden bei der Korrektur nahezu erreicht, wobei der Markt dann genau vor diesem Punkt wieder hochgehandelt wurde. Dies bestätigt uns, wie zuverlässig die AACD Messkriterien sein können.

Die Ampeln stehen nun wieder auf grün. Insofern zeigte sich, dass ein panischer Verkauf völlig falsch gewesen wäre.

Im Moment sehen wir eine weitere Korrektur oder auch nur eine Seitwärtsbewegung im US-Aktienmarkt S&P 500 in 2018. Insofern gibt es nur die Möglichkeit zum selektiven Stock Picking in der derzeitigen Phase meinen wir. Hier setzen wir weiterhin unsere bewährten Filterkriterien ein.

Insofern bieten sich hier auch günstige Gelegenheiten zum Einstieg oder Aufstockungen für Sie an. Wir empfehlen weiterhin dies mit einem regelmäßigen Sparplan zu tun um sich nicht auf einen Einstiegszeitpunkt festlegen zu müssen, den man in der Regel fast nie exakt „timen“ kann.