Alle Beiträge von TomSilva

AACD Ansprechpartner

Rosario Beninati (Schweiz)
Rosario Beninati
Kurzportrait:

Ausbildung: Dipl. Betriebswirt (FH), Jahrgang 1969, ist Gründungsgesellschafter des AACD und seit Frühjahr 2001 Mitgeschäftsführer des Clubs und zusätzlich Mitglied des Anlageausschusses. Er studierte BWL mit dem Schwerpunkt Human Resources Management an der Hochschule für Gestaltung, Technik und Wirtschaft in Pforzheim und hat seit dem mehrere internationale Management Funktionen, insbesondere in der Life-Science, Pharma, Biotech/Medizintechnik Industrie innegehabt.

Er lebt in der Schweiz, und ist Managing Director&Partner der Beratungsfirma TopConcept GmbH (Schwerpunkt Corporate Development und Business Training).
Er ist bei uns ehrenamtlich im Anlageausschusses für die Sektoren Europa und Nordamerika zuständig .

—————————————–

Thomas Silva (D)
Thomas Silva
Kurzportrait:

Ausbildung: Dipl. Betriebswirt (FH), Jahrgang 1961, ist Gründungsgesellschafter des AACD und Mitgeschäftsführer des Clubs und zusätzlich Mitglied des Anlageausschusses. Er studierte BWL mit dem Schwerpunkt Betriebsorganisation und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Gestaltung, Technik und Wirtschaft in Pforzheim. Beschäftigt bei SAP im Bereich Kundenspeziallösungen und entwickelt dort zusammen mit dem Kunden individuelle Geschäftsprozesslösungen für deren neuen, speziellen Anforderungen.

Über 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten. Aufgrund seiner Spezialkenntnisse im Bereich Technologie, Industrieprozesse, Automotive, Consumer Industries und Handel, sowie Versorger ist er in diesen Bereichen für die Fundamentalanalysen zuständig.

Entwickelt seit 1988 Anlage- und Tradingstrategien für den eigenen Handel, auch über Funtures, Optionen, und andere Derivate,  sowie Anlagestrategien für den AACD Investmentclub zum Handel im AACD Gemeinschaftsdepot.

Im Club ist er ehrenamtlich zuständig für die Organisation des Clubs und der Börsentreffs.

—————————————–

Dr. Norbert Müller (D)

Dr.Norbert-Müller1

Kurzportrait:

Dipl. Chemiker, Jahrgang 1955, ist seit 2015 ehrenamtlicher Strategieberater beim AACD.  Als promovierter Chemiker war er über 20 Jahre in der Industrie in führenden Positionen tätig, bevor er 2011 einen neuen Lebensabschnitt begann und sich der Börse und der Entwicklung von Investmentstrategien widmete.

“ Das Virus der Börse hatte mich schon in den 1980er Jahren infiziert als ich meine erste BASF-Aktie kaufte“ sagt er.  Die Basis seiner Investmentstrategie und Handelsansatz passt sehr gut zu der des AACD. Deshalb haben wir Norbert als strategischen Berater für uns im Bereich „weltweite optimierte Aktienauswahl“ gewinnen können.

Nach dem Dotcom-Hype widmete er sich verstärkt  der Börse mit tollen Erfolgen bis zum Crash 2008. Viele Buchgewinne lösten sich wieder in Luft auf, aber nicht alles ging verloren –  im Gegenteil, gerade zum Tiefpunkt, Ende 2008 wurden sehr gute Investitionen gestartet. Diese Aktien (Anteile) sind zu einem großen Teil noch heute im Depot.

Dies war für ihn u. a. auch der Startschuß zur Entwicklung von eigenen Strategien und Handelssystemen, die er bis heute weiter verfolgt und optimiert.

Das System: Die von ihm selbst  entwickelten Systeme beruhen auf dem Ansatz der  Trendfolge, gepaart mit der Saisonalität und/oder der relativen Stärke nach Levy. Seit Mitte 2013 können diese Systeme auf der Social-Trading-Plattform wikifolio verfolgt werden. Zur Zeit betreut er einige investierbare Wikifolio (R) -Zertifikate mit unterschiedlichen Handelsansätzen. In den Zertifikaten ist er selbstverständlich selbst investiert.

—————————————–

Eduard – Kurzportrait:

Experte für Brasilien, Jahrgang 1959, ist Mitglied des des Anlageausschusses und betreut für uns den Bereich Südamerika.

Spezialgebiet: Brasiliens Holz- und Forstwirtschaft (Regenwaldbewirtschaftung), Wiederaufforstung und deren Industrien sowie alternative Energien und Klimaschutz. Er lebt in Brasilien (und Deutschland) und ist Berater der brasilianischen Landesregierung des Staates Rondonia, Amazonas. Er berät diese in den Bereichen Klimaschutz, alternative Energien und umweltfreundlicher Müllentsorgung. Seit dem Jahr 2000 ist er in Brasilien in der der Forstwirtschaft tätig mit dem Schwerpunkt Aufforstung und Edelhölzer. Leitete dort mehrere Aufforstungs-Projekte und hat u. a. sehr gute Kontakte zur brasilianischen Regierung und der IBAMA (Brazilian Institute of Environment and Renewable Natural Resources)

Im AACD betreut er ehrenamtlich den Bereich der BRIC-Länder sowie Südamerika.

 

Neue Investmentstrategie – Die „AACD Momentum Strategie 16“

Letztes Jahr konnten  wir  Dr. Norbert Müller als Berater des AACD  gewinnen. Ab sofort  werden  wir eine von ihm entwickelte Strategie, mit einem Teil unseres Depots umsetzen. Wir erweitern insofern unsere bewährte Investmentstrategie um die neue „AACD Momentum Strategie 16“ basierend auf der Strategie  von  Dr.  Müller.  Basis  für  diese  Entscheidung  ist  die  Simulation  zurück  bis  2005  und  der realen Validierung der Ergebnisse ab 2014.

Momentum16-Strategie

Mit  dieser  Strategie  investieren  wir  in  momentumstarke  Aktien  in  den  Phasen,  in  der  unsere Indikatoren und Filter den Einstieg signalisieren. In Phasen des nachlassenden Momentums soll dann entsprechend umgeschichtet werden in andere, dann momentumstarke Aktien. Geben die Indikatoren jedoch  ein  Warnsignal  werden  die  Aktien  verkauft  und  wir  bleiben  in  Cash.  Zusätzlich  soll  auch  in Short-ETFs  investiert  werden,  um  in  den  Zeiträumen  des  Drawdowns  (Verlustzeitraum)  die  Rendite
der Strategie zu erhöhen.

Geldanlagestrategie

„Analysten sind wie junge Männer, die 100 Stellungen kennen,
  aber noch nie eine Frau gehabt haben“.
(Bayer Vorstand)
  (Quelle: Euro am Sonntag)

Diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf, denn nichts ist wertloser, als die Analyse oder Geldanlage-Tipp eines „Analysten“ der in der Regel für einer Bank, Fonds oder Investmenthaus arbeitet, dem die durch seinen Arbeitgeber  „Hände gebunden sind“ um unparteiische Aussagen über ein bestimmtes Unternehmen zu machen. Oft hat der Angestellte einer Bank vom „Geschäft“ des Unternehmens, das er analysiert auch keine fundierten Kenntnisse. Nicht zu vergessen sind oft hohe Gebühren der Geldanlage.

Sicherlich gibt es auch hier Ausnahmen, und es gibt zweifelsohne hervorragende Analysten, die mitunter auch treffende Analysen abliefern.  Die Frage, die man sich dabei immer stellen muss ist: „Kennen sie das Geschäft  von dem sie reden?„. Doch warum sollten wir unsere Zeit mit der Suche nach den richtigen Analysten oder Fondsmanager verschwenden, wenn wir die richtigen Geldanlageformen  für Ihre Investitionen auch selbst aufspüren können?

Durch die Zusammenführung des richtigen Wissens der richtigen Personen an der richtigen Stelle haben wir es bisher geschafft, die richtigen Entscheidungen je nach Markt- und auch politischer Lage zu treffen.

Ein entscheidendes Instrument ist unter anderem unser Computergestütztes Analysewerkzeug, das von uns über viele Jahre entwickelt wurde und mit verschiedenen Parametern gefüttert werden kann, um dann letztendlich die renditeträchtigste Auswahl der Investments bei geringstem Risiko zu treffen. Der Kapitalerhalt steht bei uns absolut im Vordergrund. Selbst eine geringe Erhöhung der Durchschnittsrendite kann langfristig ein enormes Vermögen ausmachen.

Ein Beispiel als Info für Ihre Renditekalkulation

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen auf wie sich eine Anfangsinvestment von 50.000 EUR in Abhängigkeit der durchschnittlichen Rendite entwickelt.

Betrachtet Sie z.B. den Anlagezeitraum von 20 Jahren. Hierbei fällt auf, dass nur 5% jährliche Renditeerhöhung Ihnen fast 500.000 EUR mehr Ertrag liefert. Also das 10-fache Ihres Startkapitals, bzw. die dreifache Summe.

Das ist der Grund warum es sich lohnt nach erfolgreichen Investments Ausschau zu halten!

Jahre/ Rendite 5%
10%
15%
20% 25%
5 63.814 € 80.526 € 100.568 € 124.416 € 152.588 €
10 81.445 € 129.687 € 202.278 € 309.587 € 465.661 €
15 103.946 € 208.862 € 406.853 € 770.351 € 1.421.085 €
20 132.665 €
336.375 €
818.327 €
1.916.880 € 4.336.809 €
25
169.318 € 541.735 €
1.645.948 €
4.769.811 € 13.234.890 €
30 216.097 € 872.470 € 3.310.589 € 11.868.816 € 40.389.678 €

Vergleichen Sie gerne die Renditen die Sie mit Ihren derzeitigen persönlichen Anlageformen erzielen. Welche Performance haben Sie damit?

Lässt sich in Ihrem persönlichen Portfolio, also der Zusammensetzung von mehreren Werten (auch Immobilien sind gemeint) überhaupt eine überdurchschnittlich hohe Rendite erzielen? – Sicher, einzelne Werte erreichen oft eine Performance von über 100% pro Jahr, niemals aber das gesamte Depot/Portfolio Ihrer Anlagen.

WICHTIG: Die oben dargestellten Renditen und Strategie dienen nur als Beispiel in tabellarischer Übersicht und  können von uns keinesfalls garantiert werden. Es können auch Verluste über längere Zeiträume entstehen.

Bericht 2015/2016 – über 75% Outperformance!

Jahresbericht an die Gesellschafter   (05.03.2016)

2015 hatte gleich fulminant gestartet. Allerdings wurden die Gewinne des Frühjahrs zum Großteil in allen Märkten weltweit wieder abgegeben. Auslöser war der chinesische Markt, der wieder einmal eine „Blase“ entwickelt hatte. Die Konsolidierung wirkte sich nunmehr auf die weltweiten Märkte aus.

Wie verlief unser Depot in 2015?

Auch unser AACD Gemeinschaftsdepot unterlag natürlich der Gesamtbewegung der Märkte, konnte jedoch am Ende über 75% besser als unsere Benchmark der MSCI World abschneiden.

Mit 14,6% AACD-Gesamtperformance in 2015 lagen wir zudem auch 50% über dem Dax mit 9.6% und Dow Jones mit 8.9% (in EUR). Der MSCI World schloss mit 8,3% (in EUR).

Dieses gute Ergebnis im turbulenten Jahr 2015 wurde durch die Zusammensetzung und Gewichtung im AACD Gemeinschaftsdepot Depot erzielt. Hier hatten wir 3 Top-Performer in unserem Depots die deutlich zu dieser Performance beigetragen haben:

  1. Allianz (+18,5 %*)
  2. Bechtle (+ 34,9 %*)
  3. Beiersdorf (+24,4*)

 

Neue Strategie – AACD Momentum Strategie 16

Ausblick – NEU: AACD Momentum Strategie 16

Letztes Jahr konnten wir Dr. Norbert Müller als Berater des AACD gewinnen. Ab sofort werden wir eine von ihm entwickelte Strategie, mit einem Teil unseres Depots umsetzen. Wir erweitern insofern unsere bewährte Investmentstrategie um die neue „AACD Momentum Strategie 16“ basierend auf der Strategie von Dr. Müller.

Weitere Details finden Sie unter  Strategien.

Impressum AACD

Angaben gemäß § 5 TMG:

Anschrift zum Investmentclub Gemeinschaftsdepot :
“AACD – Allgemeiner Aktienclub Depotgemeinschaft GbR”

Börsentreff:
Mannheim  (sowie 69190 Walldorf – bei Heidelberg)
www.AACD.de

Postanschrift:
AACD – Allgemeiner Aktienclub Depotgemeinschaft GbR
Strombergring 9-1
74906 Bad Rappenau

Vertreten durch:

Ehrenamtliche Geschäftsführung: Thomas Silva, Rosario Beninati

Kontakt:

Telefon: Club-Fon-Serviceline : +49 (0) 32-221 781 475  (Sie werden zurückgerufen – damit sind wir flexibler und kostengünstiger)
Ein Brief oder E-mail kann nie ein persönliches Gespräch ersetzen!
Bitte hinterlassen Sie deshalb Ihre Telefonnummer, Rückrufuhrzeit auf dem AB – wir rufen Sie gerne zurück.
E-Mail: Investor (adt) AACD . DE

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Thomas Silva

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

Quellen:

AACD und seine Lizenzgeber

Börse-Online, SDK, DAB-Bank: „Preisauszeichnung, Preisurkunde“

 

Quelle: http://www.e-recht24.de

Bericht 2014/2015

Jahresbericht an die Gesellschafter   (28.02.15)

wie  erwartet,  verlief  das  Jahr  2014  relativ  unspektakulär;  die  im  letzten  Bericht  erwähnte Seitwärtsbewegung ist genauso eingetroffen, wie „vorhergesagt“. Das gleiche gilt für die asiatischen Märkte – mit Ausnahme des Shanghai  Composite Index. Dieser Index legte extrem gut zu mit einem sehr erfreulichen Endergebnis von über 60% Plus. Grund dafür war dass sich China ein Stück nach Außen geöffnet hat.
Wie verlief unser Depot in 2014? – auch unser Depot unterlag der generellen Seitwärtsbewegung der Märkte,  sodass  insgesamt  unser  Depot  insgesamt  auf  ca.  Anfangjahresniveau  2014  abschloss  (  – 0,2%).
Trotz  dieser  generellen  Seitwärtsbewegung  hatten  wir  3  Top-Performer  in  unserem  Depots,  die  wir Ihnen gerne näher vorstellen möchten:
1.  Bechtle (+32,1 %*)
2.  ThyssenKrupp (+ 17,9 %*)
3.  GDF Suez (+14%*)

Ausblick

Gute Nachrichten gibt es bis dato aus 2015. Gleich zu Beginn des  Jahres konnte sich unser Depot sehr positiv entwickeln.
Dieser  positiver  Trend  der  Gesamtmärkte  hält  bis  dato  (März  2015)  weiter  an,  obwohl  schon  viele schon  von  einer  Blase  bzw.  von  einer  Überbewertung  sprechen.  Möglicherweise  trifft  das  auf bestimmte Werte zu. Gerade deshalb ist es jetzt immens wichtig eine gute Aktienauswahl zu treffen, um  für  eventuelle Kursrücksetzer  gewappnet  zu  sein.  Wir  werden  auf  jedenfalls  den  Gesamtmarkt wachsam beobachten.

Auf gute Investments!

DaSilva Research

Da Silva Research wird ehrenamtlich betrieben.

Kontakt: Initiator und Ansprechpartner von DaSilva Research ist Thomas Silva. Bei Interesse als Trader/Research Partner kontaktieren Sie ihn bitte per mail direkt unter DaSilva (ÄD) aacd.de.

Dieser Blog von DaSilva Research gliedert sich in zwei Teile, bzw. Themen:

 1. Die Tradergemeinschaft und Tradertreffen

Das Traderteam betreibt die Analyse und Optimierung der Strategien, Prüfung von Analysewerkzeuge, Plattformen, Broker, Investment, Validierung von  Investmentstrategien, sowie Austausch von Erfahrungen.

 2. Vorstellung ausgewählter Investment Strategien und Methoden zum Aktientrading

(Positionstrading und andere Tradingmethoden )

In diesem Research-Bereich möchten wir (jedoch nicht nur) Aktientrading und Postionstrading vorstellen. Weiterhin auch auch die Methoden zur Absicherung der Postitionen.

Bericht 2013

Wie Sie sicherlich wissen, war das Jahr 2013 ein herausforderndes und turbulentes Jahr.

Dies spiegelt sich auch unserem Depot wieder. So wurde beispielsweise unsere bis dahin beste Aktie im Depot, mit schon über 1.600% Plus, Kunlun Energy, unerwartet zu unserem größten „Sorgenkind“.
Die Aktie erlitt in 2013, durch einen Korruptionsverdacht im Vorstand, einen starken Kursrutsch; zusätzlich bekam die Aktie, durch die Abwertung der kasachischen Währung, einen weiteren Performance Dämpfer.
Trotz dieser „Hiobsbotschaften“ gibt es aus heutiger Sicht auch etwas Erfreulicheres zu dieser Aktie zu berichten: Inzwischen wurden Vorstandsmitglieder ausgetauscht und die Aktie ist wieder deutlich auf Erholungskurs.

Ferner ist unser Depot –aus Gründen der Risikostreuung – international strukturiert. Diese Risikostreuung bringt bekanntermaßen viele Vorteile als auch einige Herausforderungen mit sich. Es ist daher selbsterklärend, dass die Performance eines international strukturierten Depots nicht mit einem rein „national strukturierten“ Depot, der  z.B. in den DAX investiert wurde, verglichen werden kann.

Ein weiterer Faktor, der unser Depotergebnis in 2013 unter Druck brachte, war die Tatsache, dass die asiatischen Märkte und Rohstoffmärkte nicht sehr gut liefen, und die Mittel weiter in europäische und amerikanische Märkte flossen. Dies hatten wir nicht so eingeschätzt.

Leider konnten diese negativen Tendenzen in unserem Gemeinschaftsdepot durch unsere Top Performer, wie z.B. Bechtle, usw.  nicht ganz ausgeglichen werden.

Dennoch haben wir es wieder geschafft, eine positive Entwicklung unseres Depots -auch in dem sehr herausforderndem Jahr 2013- zu erwirtschaften.

Die Performance – Optimierung und damit einhergehende Umstrukturierung unseres Depots stehen in 2014 im Vordergrund. Erstes Ergebnis in dem Sektor Energie – eine unserer Aktien konnte in 2014 schon über 25% zulegen.

Für 2014 erwarten wir eher eine Seitwärtstendenz und zusätzlich eine Erholung der asiatischen Märkte. Dort dürfte sich die Gewinnsituation der Unternehmen verbessern, welches dann auch eine Erholung der Aktienkurse zur Folge haben kann. In China haben wir derzeit z. B. ein Durchschnitts-KGV von 9 prognostiziert für 2014, was überaus günstig scheint.